Gedicht des Monats Oktober

Herbstreise nach Prag

Dieses Gedicht wurde uns wieder einmal von Wolfgang Prietsch aus Berlin gesendet. Wir bedanken uns herzlich für diesen Beitrag und wer weiß..., vielleicht ist es ja ein kleiner Anstupser für Sie zu einer Herbstreise nach Prag...!

Ich glaube die ausgewählten Bilder können das nur unterstreichen!

prag1 550

 

Herbstreise nach Prag

Die Gunst der Stunde ist mir hold,
wahrlich erglänzet heut das Gold,
das dieser Stadt den Namen gab.

Derweil die Mark im Nebel liegt,
hier einmal noch das Bunt obsiegt.
Der Herbst gibt seine Karte ab.

Entlang der festen Schienenspur
im Zug durch Böhmens Hain und Flur
Euch zwei ich nicht vergessen hab.

Wolfgang Prietsch, Berlin

 

prag3 550

prag2 550