Das Erzgebirge im Winter

Veröffentlicht am 29.11.2017

verschneite Winterlandschaft

Die schönsten Wanderrouten entdecken in traumhafter Landschaft

Märchenhafte Winterlandschaften laden Wanderer im Erzgebirge zu vielfältigen Entdeckungen ein.
Das Mittelgebirge mit seinen wildromantischen Landschaften und karstigen Höhenzügen erstreckt sich über mehr als 5000 Quadratkilometer von Sachsen bis ins tschechische Böhmen. Weite Tannenwälder wechseln sich mit sanfteren Höhenzügen und Hochplateaus ab, die von den schönsten Winterwanderwegen und Loipen durchzogen sind.

Überall im Erzgebirge weihnachtet es in der Adventszeit. Kleine malerische Bergdörfer und malerische Altstädte laden zu Entdeckungstouren oder Ruhepausen in gemütlichen Wirtsstuben ein.
Kleine Manufakturen zeigen den Gästen die weltberühmten Produkte der Erzgebirgischen Volkskunst, wie zum Beispiel Schwibbögen, Engel, Nussknacker, Weihnachtspyramiden und vieles andere mehr.

Auf mittelalterlichen Weihnachtsmärkten beispielsweise in Freiberg, Annaberg-Buchholz, Seiffen, Olbernhau, Marienberg oder vielen anderen Orten tauchen die Besucher in einzigartige Lichtermeere, Wohlgerüche nach Bratapfel, Zimt und anderen weihnachtlichen kulinarischen Genüssen sowie die wunderschönen winterlichen Traditionen des Erzgebirges ein.

weihn markt  nussknacker


Die schönsten Wanderausflüge im Erzgebirge - Interessante Wanderrouten für Anfänger bis zum Experten

Zu den berühmtesten Wanderwegen im Erzgebirge gehören Fernwanderwege, wie der Kammweg-Erzgebirge-Vogtland, der Vogtland-Panoramaweg oder der Zschopautal-Wanderweg.

Im Winter verwandelt sich das Erzgebirge auch in eines der beliebtesten Skigebiete in Deutschland. Rund um den Fichtelberg mit einer Höhe von 1215 Metern können Wintersportbegeisterte auf 70 Kilometer langen Loipen und zehn Skisportpisten die fantastischen Höhenlagen des Erzgebirges entdecken. In diesem Gebiet ist die größte Schneesicherheit zu erwarten.
Oberwiesenthal ist ein beliebter Kurort dieser Region und bietet auch auf dem Gebiet der Erzgebirgischen Holzkunst viel zu entdecken. Der höchste Berg im Erzgebirge ist der 1244 Meter hohe Keilberg auf dem tschechischen Gebiet des Erzgebirges. Das Gebiet rund um den vom auf deutscher Seite liegenden Fichtelberg nicht weit entfernten Keilberg ist durch durchgehende Wanderwege und Loipen für Skilangläufer zu erreichen.

Die Entstehung der Erzgebirgischen Volkskunst

Seinen Namen verdankt das Erzgebirge den ehemaligen reichhaltigen Erzvorkommen an edlen Metallen, wie beispielsweise Silber, Uran, Kupfer, Eisen, Zinn und weitere Erze. Seit ungefähr dem 12. Jahrhundert siedelten sich Bergbauarbeiter im Erzgebirge zum Abbau dieser wertvollen Erze an.

Die Erzgebirgische Volkskunst entstand ungefähr im 19. Jahrhundert, als der Bergbau aufgrund der abnehmenden Erzvorkommen niederging. Für die angesiedelten Bergarbeiter und ihre Familien war es lebensnotwendig sich neue Einnahmequellen zu erschließen und so entstand in den Städten und Dörfern des Erzgebirges ein vielseitiges Kunsthandwerk.
Weit über die Grenzen des Erzgebirges hinaus erlangten die Spielzeugmanufakturen Berühmtheit. Noch heute werden die Produkte der Erzgebirgischen Volkskunst in viele Länder weltweit verkauft. Weitere Informationen und Übersichten über noch heute in aufwendiger Handarbeit hergestellte Produkte der Erzgebirgischen Volkskunst sind unter erzgebirge-palast.de zu finden.

Das Spielzeugmuseum in Seiffen und andere Sehenswürdigkeiten entdecken

Während der Adventszeit finden im Spielzeugmuseum Seiffen vielfältige Veranstaltungen statt, wie beispielsweise adventliches Singen und Weihnachtsschmuckausstellungen. Aber nicht nur zur Weihnachtszeit haben das Spielzeugmuseum oder das Freilichtmuseum im Winter viele märchenhaft romantische Zeugnisse der historischen Vergangenheit des Erzgebirges zu bieten.

Nicht entgehen lassen sollten sich Wintergäste im Erzgebirge die vielfältigen geführten Wanderungen oder Fahrten mit Pferdeschlitten durch die weißen Winterwälder. Eine besonders zauberhafte Atmosphäre ist auch bei den Fackelwanderungen und traditionelle Bergparaden zu verspüren.

Fazit

Das Erzgebirge ist eine der faszinierendsten Regionen für einen Wanderurlaub im Winter.
Zahlreiche Wanderwege und Loipen führen in eine märchenhafte Winterwelt aus weiten Wäldern, Hochebenen mit Panoramablicken weit in das Land und beeindruckenden karstigen Gebirgsformationen. Besonders in der vorweihnachtlichen Zeit gibt es in den idyllischen Bergdörfern und historischen Städten des Erzgebirges viel zu entdecken.
Traditionelle Manufakturen der Erzgebirgischen Volkskunst haben ihre Türen für die Gäste geöffnet oder präsentieren ihre kleinen Kunstwerke auf mittelalterlichen Weihnachtsmärkten. winter2 550