Sommerland

Hände, die sich anfassen - schwebend über einer Sommerwiese
....heißt das kleine aber feine Gedicht von Wolfgang Prietzsch aus Berlin.
Wir freuen uns wie immer, eines seiner Werke veröffentlichen zu dürfen und bedanken uns ganz hezlich!
 
Ihnen allen wünschen wir viel Spaß beim Lesen und genießen Sie das Sommerland Sachsen in vollen Zügen. Wir haben es uns in diesem Sommer verdient!
 

Sommerland

Wenn Grillen zirpen, wenn Gräser blüh´n,
wenn Kornfelder im Sonnenlicht glüh´n,
wenn die Luft flimmert zur Mittagszeit,
wenn offen die Welt und der Blick geht weit,
wenn ich barfuss gehe durch heißen Sand,
wenn ich Rehspuren finde am Feldesrand,
wenn Harzruch im Wald und ein Lied in der Luft,
wenn rundum die Welt voller Sommerduft –
Da geh´ ich mit Dir Hand in Hand
in dieser Zeit über das Land. 


Wolfgang Prietsch, Berlin

sommerland 2  sommerland 3