Ausdrucken

Blutspenden

Veröffentlicht am 03.02.2021

junge Frau bei der Anmeldung zur Blutspende

... kann dabei helfen, fit und gesund zu bleiben - DRK bittet in der Corona-Pandemie weiter um Engagement als Spender

Blutspenden ist wichtig, gerade jetzt! Aktuell hat sich viel verändert und vieles ist nicht mehr, wie es einmal war.

Unverändert gibt es aber schwere Erkrankungen, die leider keine „Corona-Pause“ machen.


Viele Patienten sind auch jetzt auf Behandlungen angewiesen, und benötigen dringend eine oder gar mehrerer Bluttransfusionen.

Doch nicht nur Transfusionsempfängern ist damit geholfen. Ein besonderer Schwerpunkt bei der DRK-Blutspende liegt auf der Gesundheitskontrolle für Blutspender. Unter anderem wird das Blut jeder Spende auf das Vorhandensein bestimmter Krankheitserreger untersucht (Hepatitis; HI-Virus; Parvovirus B 19; West-Nil-Virus, …). Außerdem wird das Spenderblut auf Antikörper gegen die Erreger der Geschlechtskrankheit Syphilis, HIV-Antikörper, Hepatitis B-Antikörper und Hepatitis C-Antikörper getestet.

Wer drei Blutspenden innerhalb von zwölf Monaten leistet, erhält darüber hinaus den „Gesundheitscheck“, bei dem weitere Blutwerte mitgeteilt werden, die Aufschluss über mögliche Risikofaktoren für Herz-Kreislauf-Erkrankungen, sowie Störungen der Nierenfunktion geben können.

Wichtig zu wissen:
Gemäß Mitteilung des Robert-Koch-Institutes ist eine Übertragung von SARS-CoV-2 durch Blut derzeit nicht anzunehmen, weil das Virus bei symptomlosen Personen im Blut nicht nachweisbar ist. Folglich werden Blutspenden derzeit auch nicht auf SARS-CoV-2 untersucht.

Wer fit und gesund ist und keinerlei Erkältungssymptome aufweist, kann Blutspenden. Dies gilt auch weiterhin während der Corona-Pandemie. Blutspender unterstützen mit ihrem Einsatz schwerkranke Patienten in der eigenen Region.

Weitere Infos zum Thema Blutspende und Blutspendetermine in der Nähe findet man auf der Webseite www.blutspende-nordost.de oder auch telefonisch über die kostenlose Hotline 0800 11 949 11.

 

 


Ausdrucken