20. Sächsischer Geriatrietag

Jemand hält die Hände einer älteren lächelnden Dame

Anlässlich des Welt-Alzheimertages 2021 soll das Thema „Leben mit Demenz“ den fachlichen Rahmen für den diesjährigen Sächsischen Geriatrietag bilden. Gemeinsam mit der Landesinitiative Demenz Sachsen e.V., Alzheimer Gesellschaft Dresden e.V., der Maßnahme Kompetenzaufgaben Demenz, den Kontakt und Beratungsstellen GerDA, der Landeshauptstadt Dresden, sowie dem Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Dresden

haben Mitglieder des Landesverbandes Geriatrie Sachsen den Fachtag am 25.09.2021 vorbereitet, in dem aktuelle wissenschaftliche Entwicklungen ebenso vermittelt werden wie im Leben mit Demenz relevante Themen (Fahrtauglichkeit, Schlafstörungen, Validation, Unterstützungsmöglichkeiten, Palliativbetreuung).

Neben Referenten aus dem Universitäts DemenzCentrum Dresden und dem Krankenhaus St. Joseph-Stift Dresden berichten die Initiatorinnen der Qualitätsinitiative „Zertifiziertes Demenzsensibles Krankenhaus“ aus dem Malteser Krankenhaus St. Carolus Görlitz über ihre Aktivitäten von den Anfängen bis zur Zertifizierung.

Unter Einbindung der Akademie für Palliativmedizin und Hospizarbeit und der Landesinitiative Demenz Sachsen e.V. ist eine Hybridveranstaltung konzipiert, die neben der persönlichen Teilnahme im Deutschen Hygiene-Museum die digitale Zuschaltung zu den Vorträgen ermöglicht. Damit wollen die Organisator*innen die Begegnung von Betroffenen, Unterstützern und Behandlern fördern.

Eingebettet ist der Sächsische Geriatrietag 2021 in die Woche der Demenz vom 18. bis 25. September 2021, in der sich in Dresden eine Vielzahl von Veranstaltungen dem Thema Demenz widmen und Betroffenen Teilhabe ermöglichen.

Zur Einladung und Programmübersicht

Zum Anmeldeformular